Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. 

 

Katzenhilfe Hochsauerland e.V.

59909 Bestwig-Nuttlar
Tel.: 02904 - 7123 772
Mobil: 0171 - 9514 811
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie erreichen uns wochentags
zwischen 10 und 18 Uhr

Aktuelles

Katze Lorna wird in Bestwig (Ramsbeck) vermisst

lourna1

Seit dem 06.01.2016 wird unser ehemaliger Schützling, die liebe Katze Lorna, vermisst, die wir im letzten Jahr in ein neues glückliches Zuhause vermitteln konnten. Die Tasso-Suchmeldung mit allen Details finden Sie hier. Wer Lorna gesehen oder gefunden hat, meldet sich bitte entweder bei Tasso oder bei Iris Reuer, mobil 0171 - 9514 811. 

So können Sie uns unterstützen

 

Wir helfen Katzen in Not, versorgen und pflegen sie und helfen ihnen dabei, schnellst möglich ein neues gutes Zuhause zu finden. Helfen Sie mit und unterstützen Sie uns mit einer Geld- oder Sachspende oder werden Sie aktiv. 

 

Spendenkonto Sparkasse Hochsauerland
Konto: 11577 / BLZ: 41651770
IBAN: DE08416517700000011577 
BIC: WELADED1HSL


Auch über Sachspenden, wie z. B. über einen Artikel von unserer Amazon-Wunschliste, freuen wir uns sehr. Ebenso einfach und unkompliziert helfen Sie uns, wenn Sie Ihre Online-Einkäufe über Gooding oder den Tierschutz-Shop (siehe Links re.) tätigen. Wählen Sie auf der dortigen Webseite einfach unseren Verein aus und kaufen Sie im Internet ein wie immer - wir erhalten automatisch eine Prämie.

Vielen herzlichen Dank an alle Spender und Unterstützer!

 

Viele aktuelle Bilder unserer Katzen...

Impressionen aus dem Garten

0730 Teich

0743Garten

Kastration ist zwingend notwendig!
Bitte lassen Sie Ihre Tiere kastrieren.

Es gibt kaum etwas Niedlicheres als Katzenbabys. Leider finden sehr viele von ihnen kein Zuhause und sind dann einfach "übrig". Das bedeutet für diese Tiere ein trauriges Leben in Leid, Elend und Krankheit. Viele kommen notdürftig irgendwo unter, aber wirklich geliebt und gepflegt werden sie nicht. Futter, artgerechte Unterbringung und Tierarztbesuche verursachen Kosten, die oft für überflüssig gehalten werden oder nicht getragen werden können. Tierheime und private Institutionen sind überfordert. Deshalb appellieren wir an alle Katzenhalter: Lassen Sie Ihre Tiere kastrieren, nur so kann das Katzenelend verringert werden.